Der Schlosspark Uherčice (dt. Ungarschitz)

Der Schlosspark Uherčice (dt. Ungarschitz)

Das Schloss liegt im Thayatal-Gebiet über dem Fluss Blatnice in der Höhenlage von 430 m ü. M. Ein ursprüngliches mittelalterliches festes Haus wurde in 1554 zum Renaissance-Schloss ausgebaut. In der Barockzeit, unter der Herrschaft von Grafen von Collato, die das Gut von 1733 an besaßen, wurde das Schloss wieder umgebaut. Gleichzeitig mit der Schlossentwicklung enstanden auch zwei geschlossene Gärten. Der Hof westlich vom Schloss ist wahrscheinlich älter. Er diente als Nutzgarten. Der andere Garten grenzt an das Schloss und diente zweifellos als Renaissance-Ziergarten.
In der Barockzeit entstand ein neuer Garten, der sich östlich vom Schloss entwickelte, wo sich auch der ursprüngliche Hofeingang befand. Die Raumdisposition des Barockgartens mit erhöhter Terrasse, Springbrunnen und geschnittenen Alleen ist teilweise erhalten. Geformte Lippenalleen entlang der Parkmauern knüpften an die Landschaft an. Der Landschaftspark an den steilen Hängen nördlich vom Garten wurde gegen 1800 angelegt. Auf zwei Anhöhen wurden zwei romantische Pavillons mit Durchblicken in die Landschaft erbaut. In der gleichen Zeit wurden im Park ein romantischer Turm und ein Gedenkpylon erbaut, in der Nähe des Schlosses dann ein Gewächshaus. Es wird angegeben, dass der Garten bis zur zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts unberührt geblieben war. Damals wurde ein Landschaftspark angelegt.
Bis dahin war der Schloss mit einem großen Garten, malerischen Wäldchen, Wiesen und fließendem Gewässer umgeben. Danach gerieten die Gärten für viele Jahre in Vergessenheit und wurden nicht gepflegt. Allmählich werden sie aber renoviert.
Heute erstreckt sich vor dem Schloss eine größere Waldwiese mit einigen hochgewachsenen Gehölzen. Der Landschaftspark dehnt sich rechts vom Eingangsweg aus. Er besteht aus kleineren Waldwiesen, eher Lichtungen, mit Waldbestand, wo man auch einige wertvolle Gehölze finden kann. Von den zwei erwähnten Gärten auf dem westlichen und südlichen Hof ist es ziemlich viel erhalten – Reste der Disposition, erhöhte Terrassen, geschnittene Wände und Alleen. Im Landschaftspark befinden sich japanischer Schnurbaum (Sophora japonica), ein altes Exemplar vom Perückenstrauch (Cotinus coggygria ´Rubrifolius´), Schwarznussbaum (Juglans nigra), Tulpenbaum (Liriodendron tulipifera) und einige Ahorne (Acer pseudoplatanus ´Leopoldii´).

Der Schlosspark ist frei zugänglich.

Kontaktdaten

Webseite:
http://www.zamek-uhercice.cz/



Adresse

Stadt:
Uherčice
PLZ:
671 07